Ihr Warenkorb

Warum Sake nun auch bei uns in Europa immer öfter getrunken und zunehmend beliebter wird, kann wohl nicht so leicht erklärt werden. Einiges mag wohl am besonderen Geschmack – wobei dieser in zahlreiche Richtungen geht – dieser japanischen Spezialität liegen. Viele Sake-Verehrer hierzulande finden Gefallen an der speziellen Herstellung dieses exklusiven Getränks, die entscheidend für das spätere Qualitätslevel ist. Und sicher spielt auch das exotische Flair des Sake eine gewisse Rolle. Wie auch immer: Sake erlebt jedenfalls gerade einen bemerkenswerten Hype.

Darum darf man schon mal nachfragen, was Sake denn eigentlich ist. Wo kommt es her? Wie wird es hergestellt? Wonach schmeckt Sake? Wie wird es serviert und wie getrunken? Fragen über Fragen, die wir nachfolgend möglichst verständlich beantworten wollen.

Erfahren Sie mehr über den traditionellen japanischen Reiswein

Unseren SAKE online kaufen

Ninki Ichi Black Ninki

Ninki-Ichi Yuzu-Shu 

Perfekt als Aperitif und Digestif. Yuzu ist eine japanische Zitrusfrucht (Mischung zw. Zitrone und Grapefruit), das spezielle Aroma ist sauer-aromatisch bis leicht-bitter.

Der ultimative Yuzu-Shu ist die perfekte Mischung von Shochu (Japanischer "Wodka") und Saft der Yuzu Frucht.

Dadurch erhält man ein leichtes alkoholhaltiges Getränk, pur auf Eis serviert oder in Cocktails gemixt.

Findet in der modernen Küche in Desserts oder Saucen Verwendung.

Alk. 8%

1 Flasche: 720 ml

 NINKI-ICHI YUZU-SHU
€ 33,90
inkl. 20% MwSt.
AMABUKI BLOOD ORANGE APOLLON

Blutorangen-Likör

Japanischer Likör. Der Saft aus vollreifen sizilianischen Blutorangen, Premium Sake und Pflaumenlikör der Amabuki Brauerei ergeben einen eleganten, vollmundigen Likör. Säure und Süße halten sich schön die Waage.

Aperitif und Digestif: Serviert immer gekühlt, pur auf Eis oder mit Champagner, Bier, Soda

Alk. 9%

1 Flasche: 720 ml

AMABUKI BLOOD ORANGE APOLLON
€ 36,90
inkl. 20% MwSt.
MASUIZUMI KIJOSHU

Kijoshu

Lieblicher Dessert Sake, rund und charmant im Geschmack.

Speisenempfehlung: Dessertbegleitung oder als besonderes Highlight zum Abschluss eines Menüs. Immer gekühlt servieren.

Alk. 15%

1 Flasche: 500 ml

MASUIZUMI KIJOSHU
€ 55,00
inkl. 20% MwSt.
NINKI-ICHI DAIGINJO

Daiginjo

Premium Sake gebraut mit Yamadanishiki Reis. Perfekt ausbalanzierter Geschmack. Besticht durch sein Umami und starke Aromen im Abgang.
Serviert entweder kalt/Zimmertemperatur

Speisenempfehlung: gegrillte und kräftige Fischgerichte, Ente, Rindfleisch

Polierrate bis zu 40%, SMV +4, Säuregehalt 1,2, Alk. 17%

1 Flasche: 720 ml

NINKI-ICHI DAIGINJO
€ 94,50
inkl. 20% MwSt.
NINKI-ICHI GOLD NINKI JUNMAI DAIGINJO

Junmai Daiginjo

Premium Sake gebraut mit Gohyakumangoku Reis. Spritziges Aroma mit schönem Blumenbouquet.
Perfekt ausbalanziert im Geschmack. Trocken und leicht süss im Abgang.
Serviert entweder kalt/Zimmertemperatur

Speisenempfehlung: Sushi, Sashimi, Shrimps, Fisch- und Geflügelgerichte

Polierrate bis zu 50%, SMV +2, Säuregehalt 1,8, Alk. 15%

1 Flasche: 720 ml

NINKI-ICHI GOLD NINKI JUNMAI DAIGINJO
€ 31,50
inkl. 20% MwSt.
SHICHIKEN the VELVET JUNMAI GINJO

Junmai Ginjo

Premium Sake gebraut mit Yumesansui Reis. Schöne Resonanz, fruchtiges Aroma und trocken im Abgang.
Immer gekühlt servieren.

Speisenempfehlung: Sushi, Sashimi, Yakitori, Teriyaki-Zubereitung

Polierrate bis zu 58%, SMV +1, Säuregehalt 1,7, Alk. 15%

1 Flasche: 720 ml

SHICHIKEN the VELVET JUNMAI GINJO
€ 31,50
inkl. 20% MwSt.
AMABUKI GINNOKURENAI ROSE

Amabuki Ginnokurenai Rose

Dieser Sake wird aus einer alten schwarzen Reissorte hergestellt und erhält dadurch die schöne Rosé-Färbung. Geschmack sehr fruchtig und eher süß. Speisenempfehlung: leichte Frühlings- und Sommergerichte wie Salate, Spargel, Erdbeeren. Serviert bei Zimmertemperatur im Weinglas

SMV +3,5, Acidity 1.6, Alk. 15%

1 Flasche: 720 ml

AMABUKI GINNOKURENAI ROSE
€ 44,50
inkl. 20% MwSt.
AMABUKI BEGONIA TOKUBETSU JUNMAI

Junmai

Sehr trockener Sake mit fruchtigem Geschmack. Schöne Resonanz und lang anhaltend im Abgang. 

Speisenempfehlung: Sushi, Sashimi, Yakitori, Teriyaki-Zubereitung. 

Serviert entweder kalt/warm/Zimmertemperatur

 

Polierrate bis zu 60%, SMV +12, Säuregehalt 1.5, Alk. 15%

1 Flasche: 720 ml

AMABUKI BEGONIA TOKUBETSU JUNMAI
€ 34,20
inkl. 20% MwSt.
DAIGINJO KOSHU TOYOKUNI

Jahrgang 2002

Daiginjo

Gereifter Premium Sake, LIMITED EDITION.

Schön ausbalanzierter Geschmack (Umami Geschmack), mit dem typischen japanischen Sake Charakter. Im Glas verströmt dieser Sake Aromen von Nuss, Karamell und Vanille. Einzigartig sind die schöne goldene Färbung, kompakte Konsistenz und lang anhaltender Abgang. Serviert bei Zimmertemperatur (wie Whiskey) in einem Rotwein- oder Brandyglass, für die Entfaltung der Aromen wichtig.

Speisenempfehlung: alle Geflügelgerichte, aber auch Rindfleisch

Polierrate bis zu 40%, SMV-2, Säuregehalt 1,2, Alk. 17%

Lagerung: dunkel und kühl

1 Flasche: 720 ml

DAIGINJO KOSHU TOYOKUNI
€ 60,50
inkl. 20% MwSt.
NINKI-ICHI CHOUKI JUKUSEI-SHU

Jahrgang 1998

Junmai Ginjo

Gereifter Premium Sake, LIMITED EDITION. 

Schöne Resonanz und langanhaltend samtig im Abgang.
10 Jahre Lagerung im Fass, dann 8 Jahre Flaschenreifung. Pasteurisiert, Lagerung bei Zimmertemperatur möglich. Serviert entweder kalt/warm/Zimmertemperatur.

Speisenempfehlung: Geflügelgerichte, aber auch Rindfleisch

Polierrate bis zu 60%, SMV +3, Säuregehalt 2,0, Alk. 18%

1 Flasche: 720 ml

NINKI-ICHI CHOUKI JUKUSEI-SHU
€ 76,50
inkl. 20% MwSt.
NINKI-ICHI BLACK NINKI JUNMAIGINJO

Junmai Ginjo

Spritziges Ginjo Aroma mit weichem, trockenem, fuchtigem Geschmack. Schöne Resonanz und langanhaltend samtig im Abgang. Serviert entweder kalt/warm/Zimmertemperatur.

Speisenempfehlung: Sushi, Sashimi, Shrimps, Fischgerichte

Polierrate bis zu 60%. SMV +2, Säuregehalt 1.8, Alk. 14.5%

1 Flasche: 720 ml

NINKI-ICHI BLACK NINKI JUNMAIGINJO
€ 28,50
inkl. 20% MwSt.
JUNMAI TOYOKUNI

Junmai

Vollmundiger Junmai shu mit schöner Reisnote und dezentem Duft von edlen Blumen.

Speisenempfehlung: gegrillter Lachs, Meeresfrüchte, Geflügel,  Teriyaki-Zubereitung

Polierrate bis zu 60%, SMV +3, Säuregehalt 1.4, Alk. 14.5%

1 Flasche: 720 ml

JUNMAI TOYOKUNI
€ 28,90
inkl. 20% MwSt.
NINKI-ICHI UME-SHU

Ninki-Ichi Ume-Shu

Natürlicher Fruchtlikör in perfekter Mischung mit Shochu. Ume (japanische Pflaume) wird traditionell zuhause in Shochu angesetzt für ca. 3 Monate und dann als gesundheitsförderdes Getränk getrunken. Der Alkohol extrahiert Säuren und Geschmacksstoffe, neben dem Fruchtbouquet gibt der Kern eine leichte Mandel- bzw. Marzipannote ab.

Speisenempfehlung: Dessertbegleitung oder als Abschluß eines Menüs

Alk. 18%

1 Flasche: 500 ml

NINKI-ICHI UME-SHU
€ 29,90
inkl. 20% MwSt.
KISS OF FIRE

Junmai Daiginjo

Der ultimative Sake gebraut von renommierten Braumeistern in der Provinz Ishikawa.
Ein neuer Junmai Ginjo Typ, serviert kalt oder warm, aber die Empfehlung liegt darauf, diesen Sake wie Weißwein gekühlt zu genießen.

Speisenempfehlungen: Butterfisch, leichte Fischgerichte

Polierrate bis zu 50%, SMV +3, Säuregehalt 1.3, Alk. 15%

Lagerung: kühl

1 Flasche: 750 ml

KISS OF FIRE
€ 91,90
inkl. 20% MwSt.
NINKI-ICHI NIGORI Junmai ungefiltert

Junmai Ginjo

Premium Sake wird einmal im Jahr im Herbst mit der neuen Reisernte produziert, ist ungefiltert und pasteurisiert.

Spritziges Ginjo Aroma und voller Körper für Liebhaber von ungefiltertem Sake. Schöne Resonanz im Abgang.

Speisen Empfehlung: Schmorgerichte Schwein, Rind, Huhn, Yakitori
Serviert gekühlt; Nach dem Öffnen im Kühlschrank lagern und rasch verbrauchen

Polierrate bis zu 60%, SMV -2.7 (medium), Säuregehalt 1 (hoch), Alk. 16% vol.

1 Flasche: 720 ml

NINKI-ICHI NIGORI Junmai ungefiltert
€ 32,90
inkl. 20% MwSt.
NINKI-ICHI BLACK NINKI JUNMAIGINJO

Junmaiginjo

Spritziges Ginjo Aroma mit weichem, trockenem, fuchtigem Geschmack. Schöne Resonanz und langanhaltend samtig im Abgang. Serviert entweder kalt/warm/Zimmertemperatur.

Speisenempfehlung: Sushi, Sashimi, Shrimps, Fischgerichte

Polierrate bis zu 60%. SMV +2, Säuregehalt 1.8, Alk. 14.5%

1 Flasche: 300 ml

NINKI-ICHI BLACK NINKI JUNMAIGINJO
€ 12,90
inkl. 20% MwSt.
JOKIGEN YAMAHAI JUNMAI

Junmai Yamahai

Dieser Junmai wird nach traditioneller Yamahai Methode gebraut, bei welcher sich der Milchsäuregehalt auf ganz natürliche Weise entwickeln kann. Dieser Prozess dauert länger als die neuen Braumethoden, daraus ergibt sich aber ein ganz einzigartig, vollmundiger Geschmack (Umami Geschmack).

Speisenempfehlung: gegrillter Aal, Thunfisch, kräftige Fischgerichte, Ente

Polierrate bis zu 60%, SMV +3, Säuregehalt 1.8, Alk. 16%

1 Flasche: 720 ml

JOKIGEN YAMAHAI JUNMAI
€ 36,50
inkl. 20% MwSt.
NINKI-ICHI JUNMAIGINJO SPARKLING

Junmai Ginjo Sparkling

Dieser Junmai Ginjo aus Flaschengärung hat ein fruchtiges Aroma und charmanten süß-sauren Geschmack. Wenig Alkohol, lieblich, prickelnd.

Speisenempfehlung: Dessertbegleitung oder Aperitif

Serviert immer gekühlt

Polierrate bis zu 60%. SMV -70, Säuregehalt 6.5, Alk. 7%

1 Flasche: 300 ml

NINKI-ICHI JUNMAIGINJO SPARKLING
€ 14,90
inkl. 20% MwSt.
NINKI-ICHI RICE MAGIC SPARKLING RED

Junmai Ginjo Sparkling

Dieser Junmai Ginjo aus Flaschengärung hat ein fruchtiges Aroma mit einer feinen Säure. Es wird eine alte rote Reissorte verwendet, um die schöne rosé Färbung zu erhalten.  Wenig Alkohol, lieblich, prickelnd.

Speisenempfehlung: Dessertbegleitung oder Aperitif

Serviert immer gekühlt

Polierrate bis zu 50%, SMV -70, Säuregehalt 6.5, Alk. 7%

1 Flasche: 300 ml

NINKI-ICHI RICE MAGIC SPARKLING RED
€ 18,50
inkl. 20% MwSt.
KG-MOON FULL MOON

Junmai Ginjo

Dieser Junmai Ginjo stammt aus der Provinz Ishikawa. Mit seinen kalten Wintern und reinstem Bergquellwasser wird Sake in bester Qualität erzeugt. Im Geschmack ist er frisch mit fruchtigem Ginjo Aroma und trockenem Abgang.
Serviert kalt/warm/Zimmertemperatur.

Speisenempfehlung: Sushi, Sashimi, gegrillter Fisch (Thunfisch, Lachs) Geflügel (Ente) und vegetarische Gerichte

Polierrate bis zu 60%, SMV +4, Säuregehalt 1.4, Alk. 16%

1 Flasche: 720 ml

KG-MOON FULL MOON
€ 34,20
inkl. 20% MwSt.

Sake wird immer beliebter

Warum eigentlich und was ist Sake überhaupt

Sake ist der traditionelle japanische Reiswein, von dem als solchem viele schon irgendwo und irgendwann gehört oder gelesen haben und der nun als Sake – wie diese Spezialität schon seit jeher benannt wird – nun auch bei uns „Karriere macht“. Tatsächlich ranken sich unzählige Mythen um dieses Getränk, dessen Geschichte einigen Überlieferungen zufolge sogar schon vor Christi Geburt begonnen haben soll. Mystisch zeigt sich die Geschichte des Sakes auch deshalb, weil er mit der japanischen Shinto-Religion verbunden ist. Anfänglich wurde Sake vor allem bei religiösen Festen kredenzt, auch weil man glaubte, damit den Göttern näher zu kommen. Sake galt auch als wichtige Opfergabe. Wir können also in Zusammenhang mit Sake tatsächlich von einer jahrhundertelangen Tradition ausgehen.

Traditionell auch in der Herstellung

So traditionsreich wie Sake selbst ist auch die Herstellung des Reisweins, die sich auch heute noch auf nur vier Zutaten beschränkt – Wasser, Reis Koji und Hefe – und einem strengen Reinheitsgebot unterliegt. Sake ist damit ein durch und durch natürliches Produkt und schenkt uns reinen Genuss, wobei manche Produzenten sich inzwischen erlauben, mit verschiedenen Aromen zu spielen und so ein breiteres Angebot unterschiedlicher Geschmacksnoten zu erzeugen.

Im Grunde aber halten sich die Hersteller konsequent an die bereits erwähnte Zutatenliste, wobei wir in Sachen Wasser wohl nicht mehr erwähnen können, als dass möglichst reines Quellwasser mit einem speziellen Härtegrad und einem hohen Mineralstoffanteil bevorzugt wird. Anders verhält es sich beim verwendeten Reis. Hier können die Reissorte und die Anbauregion wesentlich zur finalen Beurteilung der Sake-Qualität beitragen. Weit bedeutender ist jedoch der sogenannte Poliergrad des Reises. Dieser erklärt sich damit, dass der zu Sake zu verarbeitende Reis in einem ersten Produktionsprozess „poliert“ (geschliffen) wird. Dadurch werden Fette, Proteine und Mineralien vom stärkehaltigen Kern getrennt, auch um den späteren Geschmack des Reisweins möglichst rein zu halten. Je höher der Poliergrad, desto höher die Qualität des Sake. Hersteller hochwertiger Produkte reduzieren bei diesem Prozess das Volumen des Reises um 50 bis 60 Prozent, manchmal liegt dieser Wert noch höher.

Bis zu zwölf Monate und mehr

Die polierten Reiskörner gelten als sehr empfindlich, weshalb sie nach dem Poliervorgang häufig für einige Wochen „in Ruhe“ gelagert werden. Im nächsten Prozedere werden die Körner gewaschen – bei manchen Herstellern sogar von Hand – um sie vom restlichen Reismehl zu befreien. Dann wird der Reis in reines Wasser gelegt und anschließend für 20 bis 30 Minuten gedämpft. Der so gequollene Reis wird nun geteilt. Dabei wird ein Teil für der Herstellung des Edelpilzes Koji (Schimmelpilz) verwendet. Nach etwa zweitägiger Reifezeit wird diesem der restliche gedämpfte Reis, Wasser und Hefe beigemengt und in einem Tank für rund 14 Tage verschlossen. In dieser Zeit entwickelt sich der Hefeansatz zu Amazake, der daraufhin abgefiltert wird. Dann beginnt der eigentliche Gärprozess der Mischung Wasser, Reis und Koji, welcher der Braumeister in den ersten Tagen täglich Amazake zufügt. Der gesamte Gärprozess nimmt dann zwischen 20 bis 25 Tage in Anspruch. Anschließend wird das Gebräu filtriert, wodurch der Sake seine klare Farbe erhält. Vor der Abfüllung wird der Sake nochmals sechs bis zwölf Monate gelagert.

In Bezug auf seine Herstellung kann der japanische Reiswein eigentlich eher mit Bier verglichen werden. Andererseits hat er aber auch mit „unserem“ Bier nur wenig gemeinsam. Schon allein der Alkoholgehalt, der beim Sake bei etwa 14 bis 20 % liegt, hebt sich deutlich von Bier – und auch von Wein – ab. So gesehen gilt Sake in vielerlei Hinsicht und Betrachtungsweise als einzigartig und sehr exklusiv.

Sake-Produzenten finden sich nahezu auf der gesamten japanischen Insel. Die bekanntesten Hauptregionen sind etwa: Akita, Fukuschima, Yamagata, Niigata, Nagano, Nihonmatsu, Ibaraki, Tochigi, Gifu, Ishikawa, Kyoto, Shiga, Hyogo und Shimane. Dabei zeichnet sich fast jede Region durch den Anbau einer speziellen Reissorte aus.

Sake ist nicht gleich Sake

Sake können wir in verschiedenen Qualitätsstufen genießen. Entscheidend sind dabei vor allem eben der Poliergrad und die Reinheit. Hierzulande werden vor allem die sogenannten Premium-Stufen – von denen wir sechs Sorten kennen – bevorzugt. Natürlich finden sich diese hochwertigen Spezialitäten auch in unserem Sortiment. Detaillierte Infos zu den einzelnen Sake-Typen erhalten Sie in den Produktbeschreibungen in unserem Shop.

Sämtliche Sake-Sorten der Premiumklasse unterliegen dem Reinheitsgebot sowie der strengen Vorgabe, dass seitens der Hersteller nur naturreine Basisprodukte verwendet werden dürfen. Für Premium-Sake wird ausschließlich Sakami-Reis verarbeitet. Dank des hohen Stärkeanteils im Korninneren und der leicht zu entfernenden äußeren Schicht zeichnet sich der Reiswein so durch einen besonders exzellenten und reinen Geschmack aus. Übrigens: Sakami-Reis kommt in bis zu 50 unterschiedlichen Sorten vor.

Erfahren Sie hier mehr zu den sechs Qualitätsstufen >

Wie wird Sake serviert und getrunken

Sake wird häufig in Keramikkaraffen serviert und dann in mittelgroße Trinkschalen – ebenfalls aus Keramik – eingeschenkt. Zum Einschenken wird die Keramikschale traditionellerweise angehoben, also nicht direkt auf dem Tisch befüllt. Vor allem in Japan selbst hält man sich beim Servieren von Sake noch gerne an gewisse Regeln, die unter anderem den eigenen sozialen Status oder den des Trinkpartners widerspiegeln soll.

Ob man Sake heiß, kalt oder auf Raumtemperatur erwärmt genießt, hängt in erster Linie von den eigenen Vorlieben ab. Manchmal spielen aber auch der Sake-Typ, die Qualität und die Jahreszeit eine Rolle. So genießt man heißen Sake naturgemäß vorwiegend im Winter – etwa vergleichbar mit unserem Glühwein oder -most. An heißen Sommertagen und -nächten mögen viele Sake-Genießer diesen am liebsten eisgekühlt.

Die Trinktemperatur ist ganz entscheidend dafür, wie ein Sake sich präsentiert und schmeckt. Oft geben die Hersteller eine empfohlene Trinktemperatur auf dem Flaschenetikett an. Dies sollte dann die Temperatur sein, bei der der Sake sich so entfaltet, wie die Braumeister ihn kreiert haben. Es empfiehlt sich diesem Rat zu folgen. Eine Verkostung mit mehreren Sake erfolgt am besten bei Zimmertemperatur, so kann man die Unterschiede schön erkennen. Sparkling Sake wird immer gekühlt getrunken. Sake wird als Aperitif, während der Mahlzeiten und auch als Digestif angeboten. Immer beliebter wird Sake in Cocktails und in der japanischen Küche wird Sake für Saucen und Marinaden verwendet.

Große Auswahl in bester Qualität

Hier auf bonitadrinks.com finden Sie eine große Auswahl unterschiedlichster Sake-Typen und -Sorten, in Premium-Qualität mit einer Polierrate zwischen 40 und teilweise über 60 Prozent und einem Alkoholgehalt zwischen 14 bis hin zu 18 Volumenprozent.

Unser Ninki-Ichi Yuzu-Shu gilt aktuell als unser Top-Seller. Sake-Liebhaber genießen diesen Yuzu-Likör - perfekte Mischung aus Shochu (japanischer Wodka) und Saft der Yuzu-Frucht, sowohl als Aperitif als auch als Digestif. Yuzu ist eine japanische Zitrusfrucht, demzufolge zeigt er ein spezielles Aroma von sauer-aromatisch bis leicht-bitter. Dieser spezielle Likör mit einem Alkoholgehalt von nur 8 Volumenprozent trinkt man gerne pur und eisgekühlt oder auch in Cocktails gemixt und wird auch häufig in der modernen Küche für Saucen oder Desserts verwendet.

Am besten, Sie kommen gleich auf einen genussreichen „Schluck“ vorbei – hier erwarten wir Sie.
 

 

Sind Sie alt genug für diese Website? FÜR DIE NUTZUNG DIESER WEBSITE, SOWIE DEN KAUF UND KONSUM VON ALKOHOL MÜSSEN SIE VOLLJÄHRIG SEIN.
Produkt Stück Gesamtbetrag
* Land